Funktion einer E-Zigarette

Vom Rauch zum Dampf

Anders als bei der "normalen" Zigarette wird bei der E-Zigarette nichts verbrannt. Stattdessen wird eine Flüssigkeit (das Liquid) erwärmt, wobei ein Gemisch aus Luft, Dampf und feinen Flüssigkeitströpfchen entsteht (kurz Dampf genannt), der dann inhaliert wird.

Aufgrund dieses (sich grundsätzlich vom normalen Rauchen unterscheidenden) Vorganges, ist der Begriff "E-Zigarette" eigentlich sehr unglücklich gewählt, hat sich jedoch so durchgesetzt. Allerdings bezeichnet man die Benutzung einer E-Zigarette nicht als rauchen oder e-rauchen, sondern tatsächlich als dampfen. Die Benutzer einer E-Zigarette sind also keine E-Raucher, sondern Dampfer.

Entscheidend für den Raucher oder Ex-Raucher ist der Umstand, dass der inhalierte Dampf dem gewohntem (Zigaretten-) Rauch sehr nahe kommt. Durch Nutzung eines Liquids (der zu verdampfenden Flüssigkeit) welches auch Nikotin enthält, kann die E-Zigarette überraschend einfach den Zigarettenkonsum ersetzen. Wählt man für den Start noch ein passendes Liquid mit Tabakaroma, ist der Umstieg sehr, sehr leicht zu schaffen.


Aufbau einer E-Zigarette

E-Zigarette

Auch wenn es für den Laien zunächst ausgesprochen unübersichtlich erscheint, so sind die E-Zigaretten in ihrem prinzipiellen Aufbau doch sehr einfach. Sie bestehen immer aus Batterie, Verdampfer, Tank, Mundstück und einem Schalter.

Batterie:
Hier kommen natürlich beinahe ausnahmslos Akkus zum Einsatz, die also wieder aufladbar sind. Der Akku liefert die erforderliche Energie zum Erwärmen (Verdampfen) des Liquids.

Verdampfer:
Es gibt zwar sehr unterschiedliche Bauweisen, das Prinzip ist jedoch immer gleich: Ein dünner Draht (zumeist wie eine Kugelschreiberfeder gewickelt) wird an beiden Enden mit Spannung vom Akku versorgt, so dass ein Strom fließt, der den Draht erwärmt. Vergleichbar wie bei einer Öllampe wird durch die Drahtwicklung ein Docht gezogen, der das Liquid zuführt. Dadurch wird letztlich auch das Liquid erwärmt und der Dampf entsteht.

Tank:
Der Tank (auch Depot) beinhaltet den Vorrat an Liquid in der E-Zigarette. Der Docht des Verdampfers hat immer eine Verbindung zum Tank bzw. endet in diesem. Die meisten Bauarten sind nachfüllbare Tanks, es gibt aber auch Kartuschensysteme, bei denen nach dem Verbrauch des Liquids der komplette Tank (Kartusche) getauscht wird.

Mundstück:
Es gibt Mundstücke, die ein gemeinsames Bauteil mit dem Tank bilden. Bei einigen E-Zigaretten sind die Mundstücke auch ein gemeinsames Bauteil mit Tank und Verdampfer. Die meisten E-Zigaretten besitzen jedoch austauschbare Mundstücke (auch Drip Tips genannt), die über eine als Standard etablierte Steckverbindung (510er Anschluss) verfügen.

Schalter:
Da durch den Heizdraht des Verdampfers nur dann Strom fließen soll, wenn man an der E-Zigarette zieht, bedarf es eines Schalters, der die Spannung des Akkus zu oder abschaltet. Bei den meisten E-Zigaretten erfolgt dies durch einen manuellen Taster, der sich entweder direkt am Akku oder am Akkugehäuse befindet. Wird dieser gedrückt, wird der Stromkreis geschlossen und es entsteht Dampf. Es gibt auch E-Zigaretten die über einen Unterdruckschalter verfügen. Zieht man an der E-Zigarette, so wird durch den Unterdruck in der Luftführung ein Schalter geschlossen und der Dampf entsteht von "allein".

Sonderformen:
Obwohl letztlich der grundsätzliche Aufbau ähnlich ist, so gibt es doch ein paar Produkte, bei denen die Bauweise etwas abweicht.

Dies sind zum einen Einweg- E-Zigaretten, bei denen alle Teile untrennbar miteinander verbunden sind. Nach Verbrauch des Liquids und/oder Entladung der Batterie wird das komplette Gerät entsorgt. Solche Einweg-Geräte sind optisch meist an eine "normale" Zigarette angelehnt und besitzen zur perfekten Imitation einer "echten" Zigarette oft eine rote LED mit Dimm-Funktion, welche die Glut nachbildet.

Eine weitere Sonderform bilden E-Pfeifen. Diese sind zwar im prinzipiellen Aufbau völlig identisch mit E-Zigaretten, jedoch erfordert der Aufbau sehr spezielle Formen der einzelnen Bau-Komponenten. So sind die Akkus beispielsweise extrem kurz, verfügen jedoch über einen größeren Durchmesser, damit sie in dem Pfeifenkopf Platz finden.

© 2017 by Liquidquelle® - E-Zigaretten & Liquid Shop in Leipzig, Dresden und Berlin | IMPRESSUM